Elterngeld

Elterngeld-Kalender #12: Female Future Force und der Sprung in die Selbständigkeit

In meinem Blogeintrag „Mama arbeitet fremd – der Nebenjob während der Elternzeit“ hatte ich ja schon geschrieben, dass die Elternzeit DER perfekte Lebensabschnitt ist, um neue berufliche Wege einzuschlagen. Viele Frauen haben nach der Schwangerschaft und Geburt das Bedürfnis den Arbeitgeber zu wechseln (nicht selten weil keine Perspektive besteht…) oder sich selbständig zu machen (vielleicht geht es dir ja auch so?).

Gleichzeitig ist die Elternzeit, die dir sehr viele Rechte einräumt ein sicherer Kokon um den Sprung in die Selbständigkeit auszuprobieren: Durch den Sonderkündigungsschutz darf dir während der Elternzeit nicht gekündigt werden, außerdem hast du immer die Option nach der Elternzeit zu deinem „alten“ Arbeitgeber zurückzukehren, wenn etwas schief läuft…

Natürlich hat der Sprung in die Selbständigkeit auch Auswirkungen auf das ELTERNGELD. Durch deinen neuen Status kann es nämlich sein, dass die Elterngeld-Zahlungen in Gefahr sind. Ich habe dir daher eine kleine Check-Liste zusammengestellt, damit du auch während deiner neuen beruflichen Phase möglichst viel Elterngeld erzielst und nicht in eine der vielen Stolperfallen tappst:

Der Sprung in die Selbständigkeit: Check-Liste für mehr Elterngeld

  1. Du darfst während des Elterngeldbezugs nicht mehr als 30 Stunden pro Woche arbeiten, ansonsten entfällt dein Anspruch auf Elterngeld.
  2. Du musst die Elterngeldstelle über die Aufnahme der selbständigen Tätigkeit informieren. Zudem musst du mitteilen, ob du voraussichtlich Gewinne erzielst. Wenn du bereits Geld im Rahmen deiner Selbständigkeit verdienst und Gewinne erzielst, musst du der Elterngeldstelle eine Schätzung anhand einer Einkommens-Überschuss-Rechnung vorlegen.
  3. Beachte, dass Verdienste während des Elterngeldbezugs angerechnet werden. Das kann dazu führen, dass du Elterngeld zurückzahlen musst. Besser kann es daher sein, die Gewinne auf einen späteren Zeitpunkt (nach Beendigung des Elterngeldbezuges) zu schieben.
  4. Wenn du während des Elterngeldbezugs gesetzlich krankenversichert bist, solltest du darauf achten, dass dein Versichertenstatus erhalten bleibt, sonst musst du dich freiwillig gesetzlich krankenversichern und Beiträge zahlen. Das ist meistens dann unproblematisch, wenn deine selbständige Tätigkeit als Nebentätigkeit anzusehen ist (die genauen Konditionen solltest du unbedingt mit deiner Versicherung abklären).

WICHTIGER ZUSATZTIPP: Wenn du dich während des Elterngeldbezuges selbständig machen möchtest, musst du das (falls du in Elternzeit bei deinem alten Arbeitgeber bist), genehmigen lassen, andernfalls kann es Stress mit deinem Arbeitgeber bis hin zu einer Kündigung geben. Weitere Infos dazu findest du hier.

Neben der juristischen Unterstützung ist es beim Sprung in die Selbständigkeit natürlich wichtig Netzwerke aufzubauen. In diesem Zusammenhang würde ich dir gerne die Female Future Force vorstellen. Die Female Future Force ist ein neues Netzwerk für Frauen und vereinigt Frauen, die persönlich und beruflich wachsen und sich miteinander vernetzen wollen. Das Herzstück ist ein superspannendes digitales Coaching-Programm mit 52 Coaches aus den unterschiedlichsten Branchen, zusätzlich gibt es online und live-Events. Die Community hat bereits Tausende Mitglieder und in den vielen (regionalen) Facebook-Gruppen findet man einen spannenden Austausch.

Ich freue mich riesig, dass auch ich ein Female Future Coach bin und hoffentlich viele Frauen zum Thema Elternzeit, Elterngeld und Wiedereinstieg unterstützen werde. Am 15.12. geht mein Beitrag online, der aus drei Videos zum Thema Elternzeit, Elterngeld und Wiedereinstieg besteht (dazu gibt es noch Linktipps und Worksheets). Ihr glaubt gar nicht wie sehr ich mich auf eine Menge Frauenpower und den Austausch freue!

Einige von euch haben schon gefragt,  wie man das Coaching-Programm abrufen kann. Dazu müsst ihr eine Membership buchen (diese kostet 129,00 EUR/Jahr). Sobald ihr einen Zugang habt, könnt ihr euch anmelden und mit dem Programm, dass wochenweise abrufbar ist, starten. Wenn ihr also noch kein Member seid, könnt ihr meine Videos erst dann anschauen, wenn die ihr den vorherigen Coaching-Input berufen habt.

Und jetzt kommt endlich die Überraschung, die ich euch versprochen habe: Ihr könnt nämlich jetzt eine Female Future Force Membership und dazu dieses supercoole Female Future Force T-Shirt gewinnen:

 

Dazu müsst ihr einfach einen Kommentar unter dem Blog posten und kurz berichten, warum ihr gerne eine Membership gewinnen wollt.

Teilnehmen könnt ihr bis zum 17.12.2017 Die Gewinnerin wird am 18.12.2017 ausgelost und per Mail benachrichtigt.

VIEL GLÜCK!

Fotos: Nora Tabel

Weitere Blogeinträge zum Thema

12 Kommentare

  • Antworten
    A. H.
    13. Dezember 2017 at 20:49

    Ich möchte gerne meinen Horizont erweitern und über den Tellerrand schauen. Das sind die Gründe warum ich gerne eine Membership gewinnen möchte. Ich erhoffe mir neue Impulse.

  • Antworten
    Andrea
    13. Dezember 2017 at 20:53

    Oh Sandra, was für ein toller Gewinn. Ich würde den Zugang wirklich wahnsinnig gern gewinnen um einfach mal was für mich zu machen. Wir alle kennen den stressigen Alltag mit Kindern, da noch was für einen selbst zwischenquetschen ist nicht so leicht. Aber da das Coaching ja zeitlich flexibel (er) ist, wäre das ideal für mich.
    Und hey, das Shirt steht mir sicher auch sehr hervorragend. ❤️

  • Antworten
    Sandra Bragulla
    13. Dezember 2017 at 20:58

    Ich würde gerne eine Membership gewinnen, da ich mich auch mal selbständig gemacht habe, jedoch weniger erfolgreich. Mit solch einer Community hätte man sicher bereits einiges lernen können! Den Austausch und das Coaching würde ich super spannend finden und mich sehr darüber freuen. Zurzeit bin ich in Elternzeit und werde mich beruflich umorientieren müssen.

  • Antworten
    Sandra Bragulla
    13. Dezember 2017 at 21:01

    Ich würde gerne eine Membership gewinnen, da ich mich auch mal selbständig gemacht habe, jedoch weniger erfolgreich. Mit solch einer Community hätte man sicher bereits einiges lernen können! Den Austausch und das Coaching würde ich super spannend finden und mich sehr darüber freuen. Zurzeit bin ich in Elternzeit und werde mich beruflich umorientieren müssen

  • Antworten
    Nina Scheeff
    14. Dezember 2017 at 5:17

    Ich würde mich sehr über eine FFF Membership freuen. Konnte mich seither nicht dazu durchringen.

    Werde in 2 Wochen voraussichtlich das zweite Mal Mama und bin ständig auf der Suche nach Alternativen zum angestellten Arbeitsverhältnis. *Freu mich von dir zu hören ;)*

  • Antworten
    Berenice Kommer
    14. Dezember 2017 at 12:57

    Nicht nur jetzt zu Beginn des Mutterschutzes und der Elternzeit mach ich mir schon Gedanken wie es beruflich weitergehen wird. Da ich alS Textildesignerin in einer Niesche stecke könnte ich gut Unterstützung brauchen! Und ein cooles T-Shirt ist nie zu viel im Schrank.

  • Antworten
    Amrei
    14. Dezember 2017 at 15:00

    Ich möchte gern gewinnen, da ich mich gerade in genau einer dieser Lebensphasen befinde, in der man beruflich Einiges auf den Prüfstand stellt….

  • Antworten
    Kati
    14. Dezember 2017 at 20:54

    Liebe Sandra. Vielen Dank für die kurze Checkliste. Seit 4 Wochen bin ich eine Mama und in der Schwangerschaft hab ich dein Buch verschlungen und immer wieder zu Rate gezogen.

    Eine Membership der female future force würde ich gerne gewinnen, denn ich möchte gern mein kleines Strickunternehmen während meiner Elternzeit weiter voran treiben und die Mitgliedschaft wäre eine grossartige Unterstützung dabei.

  • Antworten
    Andrea Cohen
    14. Dezember 2017 at 22:40

    Oh wie toll wäre das denn – werde mich wohl nach der Elternzeit beruflich verändern müssen und hatte schon mit dem Gedanken gespielt, eine Membership bei der future female force zu erwerben, um fit für meine Zukunft zu werden!

  • Antworten
    Bonny
    15. Dezember 2017 at 11:40

    Hallo Sandra,
    ich bin derzeit schwanger und möchte die Zeit bis zur Geburt nutzen, um mich für die anstehende Elternzeit und die damit verbundene berufliche Veränderung weiterzubilden und zu organisieren. Ich liebäugle schon lange mit der Female Future Force und würde mich sehr freuen, wenn mich deine Videos und die der anderen Coaches durch die Schwangerschaft begleiten und auf die anstehenden Herausforderungen vorbereiten würden.
    Viele herzliche Grüße
    Bonny

  • Antworten
    Franzi S.
    15. Dezember 2017 at 15:00

    Hallo Sandra, toll, dein Adventskalender! Ich habe meine Elterngeldmonate leider schon hinter mir und musste mir viele Infos, die du hier so schön und einfach erklärst, mühsam zusammensuchen. Mittlerweie bin ich schon voll in der Existenzgründung und nütze dafür – dank unkooperativem Arbeitgeber – meine Elternzeit. Ein Jahr bleibt mir noch, um mit meinem Business als Illustratorin und Textgestalterin voll durchzustarten. Da wäre eine Mitgliedschaft in solch einem starken Frauennetzwerk natürlich perfekt!
    Liebe Grüße und ein schönes Adventswochenende, Franzi

  • Antworten
    Beatrice Mittler
    16. Dezember 2017 at 21:50

    Oh wie cool!! Finde die Female Future Force super und bin fest davon überzeugt, dass Frauen ALLES schaffen können, wenn sie sich nur gegenseitig unterstützen!! Eine Mitgliedschaft würd mich riesig freuen ;o)))).

  • Antworten