Elterngeld

Elterngeld-Kalender #6: Wie finde ich die richtige Elterngeld-Kombination für mich heraus?

Erst Basiselterngeld, dann Elterngeld, on top vielleicht noch den Partnerschaftsbonus? Auch wenn ich es euch gerne verraten würde: Für die richtige Elterngeld-Kombination gibt es leider kein Patentrezept. Ihr selbst müsst herausfinden, welche Elterngeld-Varianten am besten zu euch passen und Sinn machen. Das hängt natürlich von eurer persönlichen Lebenssituation ab. Am besten geht ihr gemeinsam alle Szenarien durch und überlegt, was zu euch passt und was nicht. Dabei solltet ihr die folgende Checkliste im Hinterkopf haben:

– Arbeitet ihr angestellt oder selbständig?

– Welcher Elternteil kann wie lange beruflich aussetzen?

– Ab wann soll das Kind in die Kita gehen?

– Wie ist die finanzielle Situation?

– Besteht die Möglichkeit eine Teilzeit-Tätigkeit auszuüben?

…außerdem gibt es bei jeder Elterngeld-Variante einige Spezialaspekte, die ihr bei der Wahl der richtigen Elterngeld-Kombination beachten müsst:

Basiselterngeld

– Basiselterngeld entspricht 100% Elterngeld, kommt also meistens dann in Frage, wenn du schnell das volle Elterngeld beziehen möchtest und nicht in Teilzeit arbeitest.

– Viele Eltern, die ein Jahr komplett aussetzen, beantragen Basiselterngeld.

– Nicht vergessen: Zwei Monate Basiselterngeld sind bereits dann verbraucht, wenn Mutterschaftsleistungen in Anspruch genommen werden

Elterngeld Plus

– Mit dem Elterngeld Plus wird die Bezugsdauer des Elterngeldes verlängert (nicht aber die Höhe) – es gibt also länger Elterngeld, nicht aber MEHR

– Elterngeld Plus kann finanziell Sinn machen, wenn du während des Elterngeldbezugs wieder in Teilzeit arbeiten möchtest. Durch die Streckung und Halbierung des Elterngeldes wird monatlich nicht so viel Elterngeld angerechnet – damit kannst du unter Umständen Geld sparen.

-Wichtig: Nach dem 15. Lebensmonat muss das Elterngeld durchgängig beantragt werden.

Partnerschaftsbonus

Der Partnerschaftsbonus ist ein Geschenk des Staates und Geschenke sollte man immer annehmen! Allerdings macht das nur dann Sinn, wenn dein Arbeitgeber mitspielt. Denn:  Voraussetzung für den Partnerschaftsbonus ist ja, dass du mit deinem Partner vier Monate parallel die Arbeitszeit verkürzt. Wenn du vorher Vollzeit gearbeitet hast, muss deine Arbeitszeit verkürzt werden, und  gefällt nicht allen Arbeitgebern. Mehr Infos findest du dazu hier.

Einige Beispiel für Elterngeld-Kombinationen habe ich ausführlich in meinem Buch „Don’t Worry be Mami“ erklärt (mit Hilfe von Legosteinen ;-)). Und deswegen könnt ihr drei Exemplare gewinnen: Schreibt einfach bis zum 9.12.2017 einen Kommentar unter diesen Beitrag! Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

Viel Glück!!!

Weitere Blogeinträge zum Thema

20 Kommentare

  • Antworten
    Jessica Diekmann
    7. Dezember 2017 at 6:35

    Ich muss wirklich sagen, dass dein Blog sehr hilfreich ist. Ich finde es wirklich klasse wie Du diese wichtigen Themen aufgreifst und für alle verständlich erklärst!! Herzlichen Dank!! Jessica

  • Antworten
    A. H.
    7. Dezember 2017 at 7:36

    Ich hätte gern ein Buchexemplar. Es ist nicht so einfach durch den Elterngeld-/Elternzeit-Dschungel durchzublicken. Toll, dass du da hilfst.

  • Antworten
    Hanna
    7. Dezember 2017 at 7:39

    Liebe Sandra, vielen Dank für diesen wirklich hilfreichen Adventskalender. Im August kommt unser zweites Kind. Seit Nr. 1 hat sich viel in Sachen Elterngeld geändert. Daher würde ich mich sehr über dein Buch freuen. Liebe Grüße aus München 😊

  • Antworten
    Lena
    7. Dezember 2017 at 8:29

    Ich finde deine Reihe ganz toll, denn wir sind gerade selbst am überlegen was es für Möglichkeiten gibt. Obwohl es für uns als Festangestellte schon viele feste Faktoren gibt…
    Daher würde ich mich auch riesig über dein Buch freuen!
    Viele Grüße
    Lena

  • Antworten
    Rosita
    7. Dezember 2017 at 13:25

    Halli hallo!
    Ich bin erst vor Kurzem auf Ihr Profil bei Instagram gestoßen und bin wirklich sehr froh darüber! Momentan bin ich im 7. Monat schwanger und sauge förmlich jede Information über Elternzeit/-Geld etc. auf, die ich bekommen kann! Die Idee mit dem Adventskalender finde ich deswegen große Klasse und auch ich würde mich natürlich über ein Exemplar Ihres Buches freuen!
    Liebe Grüße aus NRW!

  • Antworten
    Constanze Staudinger
    7. Dezember 2017 at 19:54

    Ich könnte dringend Hilfe zum Thema Elterngeld gebrauchen. 🙂
    Mit einem Minijob und Teilzeitbeschäftigung ist es nicht ganz so easy.
    Liebe Grüße

  • Antworten
    Doris
    7. Dezember 2017 at 19:56

    Ich bin sehr beeindruckt von dir, deiner Arbeit und deinen Blog. So viel Empowerment nach so einem Sch… nach der Elternzeit. Chapeau!
    Ich empfehle deinen Blog immer anderen werdenden Mamas 😉
    Das Buch würde mich daher sehr interessieren😊

  • Antworten
    Christina
    7. Dezember 2017 at 21:30

    Ich würde gerne das Buch gewinnen. Im Moment bin ich in Elternzeit mit Besonderheiten wie Special Elterngeld durch Mischbeschäftigung. Ausgesetzten Monaten. Und der Frage: Partnerschaftsbonus: Ja oder nein. Dein Buch würde sicher helfen.

    LG Christina von der Reisemeisterei

  • Antworten
    Claudia
    8. Dezember 2017 at 0:07

    Ganz lieben Dank für deine tolle Seite, sie hat mir schon einige Male beim Durchblick geholfen! Grad beim Elterngeld gibt es so viele Fallstricke. Danke und hab eine schöne Adventszeit 🙂

  • Antworten
    Anja
    8. Dezember 2017 at 8:30

    Ich finde deinen Blog auch super hilfreich und würde mich sehr über das Buch freuen!

  • Antworten
    Steffi
    8. Dezember 2017 at 8:35

    Ich hatte Ihren Blog schon vor einiger Zeit entdeckt und habe immer wieder gerne vorbei geschaut. Aber dank des Instagram Adventskalenders schaue ich jetzt wieder öfter vorbei. Ich finde die Idee des Kalenders super und bin immer ganz gespannt, was es für neue Infos im nächsten Türchen gibt, danke dafür 😊

  • Antworten
    Ann-Kristin
    8. Dezember 2017 at 9:35

    Wir stehen noch ganz am Anfang unserer Elterngeldplanung. Dein Blog hilft dabei schon ungemein, vielen Dank! Das Buch würde uns aber sicher auch nochmal weiterhelfen und ich würde mich deshalb sehr über den Gewinn freuen 🙂
    Eine gesegnete Adventszeit dir und deiner Familie!

  • Antworten
    Beatrice Mittler
    8. Dezember 2017 at 10:51

    Liebe Sandra! Dein Buch ist seit der Veröffentlichung auf meiner Wunschliste!! Auch wenn ich selbst im Bereich Elterngeld-Beratung tätig bin (www.elternundgeld.de) und viele Deiner Beispiele nur zu gut aus meiner täglichen Arbeit kenne, so kann ich doch bestimmt noch was lernen! Gerade was die juristischen Hintergründe angeht, schadet ein bisschen mehr know-how nie ;o))!! Viele Grüße, Beatrice

  • Antworten
    Carow_12
    8. Dezember 2017 at 21:32

    Das ist mal ein hilfreicher Adventskalender! Ich würde mich sehr über das Buch freuen und es wäre bestimmt eine große Hilfe für die Anträge im nächsten Jahr.

  • Antworten
    Hanna
    9. Dezember 2017 at 7:56

    Hi Sandra, toll wie verständlich und humorvoll du diese Infos vermittelst. Gerade der Elterngeldantrag war einer, der mir Verzweiflungstränen in die Augen getrieben hat. Als Alleinerziehende wusste ich beispielsweise gar nicht, was ich alles für Ausnahmen berücksichtigen muss. Da halfen auch die Mitarbeiter im Amt wenig weiter. Dabei bin ich ganz bestimmt keine Ausnahme. Vielleicht kannst du ja das Thema Alleinerziehende und Elterngeld bzw. Elternzeit auch nochmal aufgreifen 😉
    In jedem Falle würde ich mich auch sehr über ein Buchexemplar freuen. Da ich gerade an einem Blog bastle, könnten meine künftigen Leserinnen davon sicher auch profitieren.
    Bleibt mir nur noch zu sagen: Mach weiter so, wie bisher. Du machst das echt klasse!

  • Antworten
    Ursula
    9. Dezember 2017 at 12:59

    Huhu! Meine Güte, so kompliziert können es nur die Deutschen machen, gell? 😝
    Da ist dein Blog schon eine tolle Hilfe, vielen Dank! Ein Buch wäre natürlich noch der Knaller 😉

  • Antworten
    Alia
    9. Dezember 2017 at 13:18

    Hallo liebe Sandra!

    Herzlichen Dank für Deine hilfreichen Tipps und die wertvolle Aufklärungsarbeit, die Du in Deinem Blog betreibst. Solche fundierten Informationen findet man leider selten und selbst offizielle Institutionen sind oftmals ratlos, wenn man keine 0815-Standard-Frage stellt.

    Beste Grüße
    Alia

  • Antworten
    wirundsie
    9. Dezember 2017 at 13:42

    Kann ich denn noch mitmachen? Da ich Studentin bin ist das bei uns immer nochmal eine andere Situation hast du die in deinem Buch auch thematisiert? Vielleicht habe ich ja Glück und bekomme ein Exemplar. 🙂 Danke für die Chance.

  • Antworten
    Claudia Walter
    9. Dezember 2017 at 13:51

    Wow… das wäre jetzt genau das richtige. Mein Bauchzwerg sollte nun bald ankommen und ich habe noch soviele Fragen bzw möchte Möglichkeit abwägen…
    DeNun ich möchte meine Vorfreude und die erste Zeit mit meinem Kind ungern mit viel (unnötiger) Behördengängen und Anträgen vergolden.

  • Antworten
    smart-mama
    11. Dezember 2017 at 15:07

    Ihr Lieben – alle Gewinner sind informiert worden! Falls ihr diesmal nicht dabei seid – es gibt in Kürze wieder etwas zu gewinnen! Ich drücke euch die Daumen, dass es nächstes Mal klappt. Lieber Gruß, Sandra

  • Antworten