Kita & Schule

Die Kita-Gesetze der Länder

Kinder(tages)betreuung, Kinderbildung, Kinder(tages)förderung, Kinderhilfe… Hilfe, da wird man ja meschugge! Aber so will es nun mal der Föderalismus. Die Gesetzgebungskompetenz liegt bei den Ländern und so hat jedes Bundesland eben sein eigenes Kita-Gesetz. Ich habe in der nun folgenden langen Liste die wichtigsten Rechtsgrundlagen für die Betreuung eurer Kinder zusammengestellt, abhängig davon in welchem Bundesland euer Kind in die Kita geht – zum Nachlesen, Informieren und vielleicht auch Ausdrucken:

Baden-Württemberg: Kindertagesbetreuungsgesetz (KiTaG)

Bayern: Bayrisches Kinderbildungs- und betreuungsgesetz (BayKiBiG)

Berlin: Kindertagesförderungsgesetz

Brandenburg: Kindertagesstättengesetz (KitaG)

Bremen: Bremisches Tageseinrichtungs- und Kindertagespflegegesetz (BremKTG)

Hamburg: Kinderbetreuungsgesetz (KibeG)

Hessen: Hessisches Kinder- und Jugendhilfegesetzbuch (HKJBG) – Zweiter Teil

Mecklenburg-Vorpommern: Kindertagesförderungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern (KiföG M-V)

Niedersachsen: Kindertagesstättengesetz (KiTaG)

Nordrhein-Westfalen: Kinderbildungsgesetz (KiBiZ)

Rheinland-Pfalz : Kindertagesstättengesetz

Saarland: Saarländisches Kinderbetreuungs- und -bildungsgesetz (SKBBG)

Sachsen: Sächsisches Kitagesetz (SächsKitaG)

Sachsen-Anhalt: Kinderförderungsgesetz (KiFöG)

Schleswig-Holstein: Kindertagesstättengesetz (KiTaG)

Thüringen: Thüringer Kindertageseinrichtungsgesetz (ThürKitaG)

….und zu guter Letzt noch ein kleiner Hinweis: Bitte beachtet, dass es neben den Kita-Gesetzen noch Verordnungen und Richtlinien gibt. Häufig werden zum Beispiel die Kosten, welche für die Kinderbetreuung zu entrichten sind, separat in einer Verordnung geregelt.

Weitere Blogeinträge zum Thema

1 Kommentar

  • Antworten
    Bestrafung in der Kita – was ist eigentlich erlaubt? |
    9. September 2014 at 1:00

    […] – keinen eigenständigen staatlichen Erziehungsauftrag. Das folgt – neben einigen Kita-Landesgesetzen – aus dem 8. Sozialgesetzbuch (Kinder und Jugendhilfegesetz), § 22 Abs. 2 Nr. 2 SGB […]

  • Antworten

    Gleiches Recht für ElternBitte unterstütze meine Petition mit #proparents, BRIGITTE und ELTERN!

    Wir sammeln auf openPetion.de Stimmen für gleiche Rechte von Eltern. Sobald 50 000 Menschen unsere Petition unterzeichnen, reichen wir unser Anliegen im Juni beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags ein.